Qualität & Umwelt

Die Barmherzigen Schwestern bemühen sich seit dem Erwerb der Kronburg 2005, die Liegenschaft als Natur- und Kulturjuwel zu sanieren und wiederzubeleben. Dem Orden ist es ein Anliegen, sorgsam mit den Schätzen der gerade in Kronburg so schönen Natur umzugehen.

Im Zentrum des ökologischen Konzeptes steht die Nachhaltigkeit auf mehreren Ebenen:
  • So stammt das Wasser in Kronburg aus den eigenen Quellen.
  • Regenwasser wird in einem Tank gesammelt und als Brauchwasser verwendet, um das kostbare Quellwasser zu sparen.
  • Die Sickergruben wurden durch eine Abwasserleitung ins Klärwerk Zams ersetzt.
  • Im ehemaligen Landwirtschaftsgebäude wurde eine Hackschnitzelanlage errichtet, die den gesamten Ort großteils aus dem eigens angebauten Elefantengras und dem Kronburger Wald mit Biowärme und Warmwasser versorgt.
  • Die Verbesserung der Forstwege erleichtert die Holzbringung und schafft ein zusätzliches Wanderangebot. Die Waldbewirtschaftung erfolgt nachhaltig und umweltschonend. Die steilen Wiesen werden teilweise händisch bearbeitet oder von Schafen beweidet.
  • Der verkehrsfreie Ortskern mutet in unserer motorisierten Zeit wie ein kleines Stückchen Luxus an.

Ein Ort für die Vielfalt des Lebens.